Alexander Heinz will neuer Bürgermeister von Heusweiler werden

Alexander Heinz will neuer Bürgermeister von Heusweiler werden

FDP-Mitgliederversammlung wählt den 31-jährigen Dipl. Betriebswirt und Vater einer Tochter einstimmig zum Kandidaten für die Wahl am 27. September 2009

„Als Bürgermeister möchte ich mich mit voller Kraft einsetzen für eine liebens- und lebenswerte Gemeinde Heusweiler“, so Alexander Heinz unmittelbar nach seiner Wahl zum Bürgermeister- kandidaten mit 100 % der Stimmen der anwesenden FDP-Mitglieder.

Der Wahl vorausgegangen war die Programmvorstellung des Kandidaten:
„Ich halte es mit dem Journalisten Franz Alt. Der hat einmal gesagt: ‚Zukunft ist kein Schicksalsschlag, sondern die Folge der Entscheidungen, die wir heute treffen.’ Ich will Bürgermeister von Heusweiler werden und die Weichen für eine gute Zukunft unserer Gemeinde stellen“, betonte Alexander Heinz unter großem Beifall der Anwesenden.
Deshalb müsse Schluss gemacht werden mit der Schuldenpolitik in Heusweiler. Es müsse mehr Management, weniger Verwaltung und mehr überparteiliches Handeln geben. Besonders das ehrenamtliche Engagement muss unterstützt werden. Die vorhandenen finanziellen Mittel sollten für wirkliche Zukunftsthemen, vor allem für gezielte Investitionen in Bildung und Betreuungsangebote genutzt werden. Weiterhin will Heinz einen zügigen Weiterbau der Saarbahn ohne Verkehrschaos erreichen und sich für einen schnellen und konsequenten Bergbaustopp einsetzen. Besonders liegt ihm auch die konsequente Unterstützung des Mittelstands am Herzen, z. B. durch die Einsetzung eines eigenen Gewerbebeauftragten im Rathaus.

Der FDP-Vorsitzende Oliver Luksic freute sich über die einstimmige Unterstützung für Alexander Heinz: „Mit diesem überwältigenden Ergebnis können wir kraftvoll in den Wahlkampf starten. Alexander Heinz braucht den Vergleich mit den anderen Kandidaten nicht zu scheuen. Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm den besten Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters haben und den Wählerinnen und Wählern eine hervorragende Alternative bieten.“
Alexander Heinz bekräftigte abschließend, einen themenbezogenen und vor allem bürgernahen Wahlkampf führen zu wollen: „Für mich stehen die Bürger mit ihren Anliegen im Mittelpunkt. Sie möchte ich mit meinen Konzepten überzeugen.“

Weitere Informationen gibt es zukünftig auch im Internet unter www.alexander-heinz.info. Auf der Internetplattform Wer-kennt-wen hat sich außerdem bereits eine Unterstützergruppe mit dem Namen „Alex Heinz kann Bürgermeister!“ gegründet.