FDP will schnelles Internet für Holz / „2.Anlauf bei Inexio ist letzte Chance“

Bei der gut besuchten Auftaktveranstaltung von Inexio im Dorfgemeinschaftshaus in Holz wurde zu dem Vorhaben „schnelles Internet für Holz“ berichtet. Auf Initiative von Oliver Luksic wurde im Frühjahr diesen Jahres die Geschäftsführung von Inexio angesprochen und für einen 2.Anlauf gewonnen, nachdem beim 1.Versuch leider nicht genug Verträge zusammen gekommen sind. Bei einem Vorgespräch mit dem Ortsvorsteher Jan Paul, der Bürgerinitiative und engagierten Bürgern wurde das weitere Vorgehen abgesprochen. Nun ist bis zum Ende des Jahres Zeit 150 Neukunden zu gewinnen, da sich nur so die Investitionen von Inexio rechnen können. Auch ein ermäßigter „Seniorentarif“ soll helfen Neukunden zu gewinnen.
Der FDP-Vorsitzende Oliver Luksic hofft, dass viele Holzer Bürger mitmachen: „Es ist gelungen Inexio für einen 2.Anlauf zu gewinnen, wir haben jetzt eine engagierte Bürgerinitiative die sich ehrenamtlich einsetzt. Schnelles Internet bedeutet Lebensqualität und ist absolut notwendig um Holz als Wohnort attraktiv zu halten. In ganz Deutschland gibt es über 100 Milliarden Euro Investitionsbedarf beim Breitbandausbau, aber keine nennenswerte öffentliche Förderung. Holz hat jetzt eine zweite und damit allerletzte Chance, da weder der Staat noch ein anderer privater Anbieter in absehbarer Zeit in Holz investieren werden. Die Datenmengen explodieren dank des „Internets der Dinge“ und neuen Angeboten. Ohne neue und bessere Infrastruktur wird das Internet daher noch langsamer werden, da wir quasi an einem Flaschenhals hängen. Holz darf hier nicht abgehängt werden. Was in kleineren Orten geklappt hat sollte auch in Holz zu machen sein.“