Gut besuchtes Heringessen der FDP-Ratsfraktion in Heusweiler

Die FDP-Ratsfraktion konnte sich beim traditionellen Heringsessen in der Gaststätte Casa da Franco wieder zahlreiche Gäste und interessierte Bürger begrüßen.
In seiner Begrüßung ging Ulrich Krebs auf die laufenden Haushaltsberatungen ein. Bevor höhere Grundsteuern und Gewerbesteuern kommen sei es notwendig, strukturell die Ausgabenseite anzugehen. Bei der interkommunalen Kooperation gibt es nach Meinung der Freien Demokraten immer noch zu wenig Anstrengungen, mit Nachbarkommunen gemeinsam  Einsparpotentiale zu realisieren.
Oliver Luksic ging in seinen Ausführungen auf das Thema Beteiligung der Gemeinde an der Saarbahn ein. Der Sitz im Aufsichtsrat bringe wenig, verursache aber Kosten. Es sei erfreulich, dass die großen Parteien die Argumente der FDP gegen Windkraft-Anlagen in der Gemeinde nun ernst nehmen und aufgreifen. Die FDP habe in der letzten Ratsperiode mit dem Antrag auf 1000m Abstand leider keinen Erfolg gehabt. Ein Gutachten, das SPD und CDU nun anregen, bringt in der Sache nach Meinung der FDP wenig.
Das Wahlergebnis der FDP in Hamburg ist nach Meinung von Oliver Luksic ein Aufbruchssignal. Auch in Heusweiler freue man sich über Interessenten und neue Mitglieder. Anregungen und Vorschläge aus der Bürgerschaft werden gerne aufgegriffen.