FDP fordert mehr Transparenz

Der Antrag der SPD-Gemeinderatsfraktion, der dem Bürgermeister schlechte Amtsführung vorwirft war nach Meinung der FDP-Gemeinderatsfraktion nicht zustimmungsfähig. Einige Kritikpunkte sollten jedoch nach Meinung von Ulrich Krebs nicht ignoriert werden.“Eine rechtswidrige Personalmaßnahme am Gemeinderat vorbei ist völlig inakzeptabel. Auch die Information der Fraktionen ist bei vielen Sachfragen nicht immer transparent. Der FDP Antrag zu neuen Gewerbeflächen ist zum Beispiel seit knapp 2 Jahren nicht bearbeitet. Wir erwarten überparteiliches Verhalten und mehr Gelassenheit auch bei strittigen Fragen. Die FDP wird sich weiter kritisch und intensiv mit Einzelfragen befassen, aber konstruktiv und fair im Ton sich in die Debatten einbringen.“